Kontakt

Kontakt
Content

Bei Fragen, Anregungen und Problemen rund um historische Bosch-Kfz-Erzeugnisse und -Systeme, die Sie nicht selbst im technischen Archiv klären können, wenden Sie sich bitte an:

---

Robert Bosch GmbH

Bosch Classic (AA-TR/ATR)

Auf der Breit 4

76227 Karlsruhe

Deutschland

---

Tel.: +49 721 942-1660

Fax: +49 711 811 507-1660

E-Mail: classic@bosch.com

---

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ersatzteil sind, helfen Ihnen die Bosch Service-Werkstätten und die Classic-Bereiche der Fahrzeughersteller gerne weiter.


Fritz Cirener

Fritz Cirener, Bosch Classic

"Unser Team ist technikverrückt"

Fritz Cirener über die spannende Entwicklung der Sparte

Warum erfolgte die Namensänderung?

Mit dem neuen Namen und dem Erscheinungsbild mit dem historischen Pinselstrich wollen wir deutlich machen: Wir sind für Autos da, die schon länger in Betrieb sind.

Was genau macht Bosch Classic?

Bosch Classic steht ganz besonders für den Leitsatz „Zukunft braucht Herkunft". Wir verbinden technologische Innovation, soziale Kompetenz und die Tradition der Marke Bosch. Wir verstehen uns als der Dienstleister für alle, die sich für alte Automobile begeistern und viele, viele Stunden damit verbringen, sie in dem Glanz von einst wieder auf die Straße zu bringen. Unser Ziel ist es, möglichst viele Teile zu bieten, damit diese alten Fahrzeuge weiter fahren können. Englisch ausgedrückt:„Part of your life. Part of you".

Warum steckt Bosch soviel Energie in einen vergleichsweise kleinen Club?

Von wegen kleiner Club. Das Interesse für die Technik vergangener Tage ist riesig. Wir bei Bosch teilen diese Begeisterung, denn es ist gleichzeitig ein Teil unserer Firmengeschichte. Nur wer weiß, woher er kommt, weiß auch, wohin er geht.

Sind Sie so etwas wie die Resterampe von Bosch?

(lacht) Wohl eher die letzte Hoffnung vieler Freunde älterer Fahrzeuge. Wir halten viele Teile vor, damit auch Fahrzeuge weiterrollen können, die schon einige Jahre auf der Achse haben. Mehr noch: Viele Produkte werden sogar speziell für Oldtimer gefertigt. Dafür erhalten wir Maschinen und Anlagen, wenn die Serienproduktion ausläuft, um weiter zufertigen.

Was bekommt man alles bei Ihnen?

Aktuell bieten wir mehrere Tausend verschiedene Teile für Old- und Youngtimer. Das beginnt mit der Zündkerze und endet noch lange nicht bei Startern oder Motorsteuerungen. Die Zahl der Teile, die wir im Angebot haben, steigt ständig. In einigen Fällen fertigen wir sogar in ganz kleinen Stückzahlen nach oder entwickeln Produkte neu.

Können Sie ein Beispiel nennen?

Unsere „Schwarze Batterie". Viele puristische Oldtimer-Besitzer störte es, dass sie nur noch Speicher mit modernem Gehäuse bekommen haben. Darum haben wir die klassische „Schwarze Batterie" neu aufgelegt. Das Innenleben der Batterie entspricht allerdings heutigen Umweltstandards und aktueller Technik. Wir haben aber genauso eine kleine Serie von Heckblenden für den Porsche 911 aufgelegt.

Was ist das Besondere an Ihrem Team?

Ganz sicher die Liebe zu Technik und alten Fahrzeugen. Ein Auto, das nicht fährt, ist für uns eine Herausforderung. Also setzen wir alles wirtschaftlich mögliche daran, Teile wieder zu beschaffen. Wir sind dabei nahe am Kunden, beispielsweise bei der Bosch Boxberg Klassik oder der Mille Miglia. Kurz: das Team ist im positiven Sinn technikverrückt.

 
 

Diese Seite benötigt Cookies, damit Sie die volle Funktionalität dieser Seite nutzen können. Bitte aktivieren Sie Cookies und laden Sie diese Seite erneut. Danach können Sie die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte auf den Button "Ja, einverstanden".